Was haben das Seniorenbüro Trier, der FSV Trier-Tarforst und McFit miteinander zu tun?

Bild: Trierischer Volksfreund M. Kretzmer
Das Fitnessstudio McFit in der Zurmaiener Straße in Trier hat neue Geräte angeschafft. Dafür mussten ältere Modelle weichen. Darunter auch ein gut erhaltener Satz von zehn hydraulisch betriebenen Maschinen zum sogenannten Zirkeltraining. McFit schenkte die gerade bei Senioren beliebten Geräte dem Seniorenbüro Trier.


Info

Die Seniorenkarte des Seniorenbüros Trier

Mit Erreichen des 60. Lebensjahrs können Menschen für 15 Euro im Jahr beim Seniorenbüro Trier eine Seniorenkarte erwerben. Mit der Karte gibt es viele Vergünstigungen im Trierer Stadtgebiet. Darunter nun auch das kostenfreie Ganzkörperzirkeltraining beim FSV Trier-Tarforst. Die Seniorenkarte 2020 ist ab sofort erhältlich.

Der FSV Trier-Tarforst erklärte sich bereit, einen Raum für die Sportgeräte zur Verfügung zu stellen.„Als Breitensportverein suchen wir stets nach neuen Angeboten“, erklärt Werner Gorges, erster Vorsitzender des Sportvereins. Im Hinblick auf die älter werdende Gesellschaft solle der Seniorensport weiter ausgebaut werden, den es seit beinahe 20 Jahren gibt. Neben zwei regelmäßigen Sportgruppen mit insgesamt rund 60 Teilnehmern wird es ab Januar auch noch ein Rehasportprogramm geben.

Besitzern einer Trierer Seniorenkarte (siehe Info) können diese Geräte, sowie weitere Aufwärmgeräte bei dem Sportverein kostenfrei nutzen. Aber auch alle anderen können beim FSV Trier-Tarforst Zehnerkarten für die Gerätenutzung erwerben. Mitglieder zahlen 20, Nicht-Mitglieder 30 Euro.    

Der neue Zirkel kann von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 22 Uhr genutzt werden, samstags und sonntags hat das „Fitnesstudio“ von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Eine Einweisung ist montags und mittwochs zwischen 9 Uhr und 12 Uhr sowie von 14 Uhr bis 17 Uhr und nach individueller Absprache möglich.

Der Raum, in dem der Gerätezirkel nun untergebracht ist, war mal ein Squash-Spielfeld. Der Sportverein legte einen neuen Fußboden aus und kündigte bereits den Anstrich des Raums sowie einen Fernseher an.

„Sport ist wichtig für die Gesundheit, gerade für Senioren“, sagt Andreas Rump, Erster Vorsitzender des Trierer Seniorenbüros. Sport könne darüber hinaus älteren Menschen eine Tagesstruktur geben und Einsamkeit vorbeugen.

Unter den Gästen waren auch Oberbürgermeister Wolfram Leibe sowie Bürgermeisterin und Sportdezernentin Elvira Garbes. Die beiden waren sich einig und lobten vor allem die schnelle Kooperation der Ehrenamtler.

Auch McFit-Bezirksleiter Heiko Bareiß ist zur Veranstaltung gekommen: „Bevor wir jetzt ein paar tausend Euro für die gebrauchten Geräte bekommen hätten, haben wir uns entschieden damit lieber etwas Gutes zu tun.“ Rump wies an dieser Stelle auf die Kooperation des Seniorenbüros mit der Trierer Filiale der Fitnessstudiokette hin, bei dem die Besitzer einer Seniorenkarte zu einem vergünstigten Monatsbeitrag trainieren können.